Sony PSP » Vorschau » T » TalkMan

TalkMan

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: TalkMan
TalkMan Boxart Name: TalkMan
Entwickler: Sony Computer Entertainment Japan
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Erhältlich seit: 14. Juni 2006
Genre: Tool
Spieler: 1
Features:
Mikrofon
Wer kennt diese Situation nicht? Man gönnt sich einen richtig schönen Urlaub im Ausland, will endlich mal was von Land und Meer sehen und dann scheitert alles wieder nur an einem, der Sprache. Damit ist nun Schluss, denn Sony liefert uns mit TalkMan eine tolle und innovative Lösung dieser Sprachbarriere zu begegnen und sie auf witzige und angenehme Art zu lösen.
 
Der Einbau oder: "Pimp my PSP!"
Zunächst wird das mitgelieferte, handlich kleine USB-Mikrofon auf die PSP gesteckt und mit der gut zugänglichen Feststellschraube verankert, um einen unerwünschten Verlust des doch recht kleinen Mikrofons zu verhindern. Danach muss nur noch die UMD eingelegt werden und schon kann es losgehen! Spiele oder Filme können übrigens weiterhin problemlos gewechselt werden. Einziger Wehrmutstropfen hierbei ist, dass die PSP mit aufgeschraubtem Mikrofon nicht mehr in die im Value-Pack enthaltene Stoff-Tasche passt.
 
Der erste Test
Gleich nach dem Einschalten wird eure Muttersprache und das Geschlecht abgefragt, damit sich das System auf eure Stimme einstellen kann. Danach begrüßt euch Max, der Hauptcharakter von TalkMan und gleichzeitig geschwätziger Vogel, mit der Bitte das Wort "Hallo“ ins Mikrofon zu hauchen. Ihr könnt es aus jeder beliebigen Richtung tun und müsst dabei die Quadrat-Taste drücken.
 
Das Mikrofon selbst funktioniert erstaunlich gut, sogar viel besser als erwartet, denn Sony gibt an, dass man in 20 cm Entfernung zum Mikrofon hineinsprechen soll. Aber selbst bei komplett ausgestreckten Händen funktioniert es noch sehr gut! Auch bei Hintergrundgeräusche, wie zwitschernde Vögel oder aber Musik in normaler Lautstärke, erkennt das Mikrofon die Stimme klar und deutlich. Solltet ihr dennoch einmal an einem lauten Ort sein, so könnt ihr die Empfindlichkeit des Mikrofons einstellen. Zur Wahl habt ihr übrigens folgende Sprachen, die Max übersetzt: Französisch, Deutsch, Italienisch, Japanisch, Spanisch und Englisch.
 
Die Aussprache
Vorweg sei erwähnt, dass TalkMan mit Dialekten nichts anfangen kann, also wird reines Hochdeutsch von euch erwartet. Im Spiel rund um die Aussprache müsst ihr zuerst die Sprache und dann eines der 25 Puzzleteilchen auswählen, welches ihr erarbeiten wollt.
 
Danach erscheint Max als Lehrer vor einer Tafel und hinter jedem Puzzleteilchen befinden sich fünf Übungen zur Aussprache. Wählt ihr also z. B. Englisch, erwartet auch als erster Satz "Good morning“, den ihr nachsprechen sollt. Danach bewertet Max eure Aussprache mit A bis D, wobei D für "Wirklich schlecht“ steht! So trainiert ihr also die Aussprache und sollt dabei alle fünf Fragen mit der Wertung A abschließen, denn nur dann erhaltet ihr als Bonus ein buntes Puzzleteilchen, welches sich zu einem kompletten Bild zusammenfügt. Die Aussprache könnt ihr euch so oft anhören, wie ihr wollt. Sollte es Verständnisprobleme geben, lässt sich das Ganze auch verlangsamt anhören, um den genauen Wortlaut zu studieren. Ebenso ist dem Benutzer ersichtlich, wie der Satz geschrieben werden muss und wie die entsprechende Übersetzung lautet, welche rot darunter gekennzeichnet ist.
 
Das Zuhören
Für geübte Fremdsprachler gibt es in TalkMan das Zuhör-Spiel. Auch hier gilt es, das schon erwähnte Puzzlebrett zu vervollständigen. Hinter jedem Puzzleteilchen befinden sich fünf Mal vier Sätze, die Max in der vorher gewählten Fremdsprache ausspricht. Jeder der vier Sätze kann beliebig oft gehört werden, ehe man sich dem nächsten widmet. Nach dem Anhören dieser Sätze wiederholt Max einen beliebigen davon. Nun sollt ihr mittels Tastendruck auswählen, welcher Satz das war. Abschließend erfolgt auch hier eine Wertung.
 Autor:
Davis Schrapel
Vorschau
Zur TalkMan Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
7.9