Sony PSP » Vorschau » D » Daxter

Daxter

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Daxter
Daxter Boxart Name: Daxter
Entwickler: Ready At Dawn Studios
Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)
Erhältlich seit: 19. April 2006
Genre: Jump 'n' Run
Spieler: 1 - 2
Features:
Ad hoc-Modus, Link-Funktion
Der Meister der Fönfrisur ist zurück! Und dieses Mal sogar in der Hauptrolle. Allerdings haben Naughty Dog, die Macher der Jak and Daxter-Serie, nur am Rande mit Daxter etwas zu tun. Vielmehr ist ein junges Entwicklerstudio namens Ready At Dawn verantwortlich, deren Gründungsmitglieder allerdings Industrieveteranen sind (mehr dazu in unserem Interview). Ob das aber reicht, um einer derartigen Vorlage gerecht zu werden?
 
Debugger
Alles beginnt damit, dass Jak und Daxter in Heaven City verhaftet werden. Doch das Ottsel kann mit etwas Glück noch entkommen. Natürlich sieht das unser Maulheld ganz anders und kann in einer Bar mal wieder seine vorlaute Klappe nicht halten. Prompt bringt ihm das eine Einstellung bei Osmo, dem hiesigen Kammerjäger, ein. Etwas widerwillig lässt sich Daxter dann auch mit der adäquaten Ausrüstung bestücken... eine elektrische Fliegenklappe. Aber was tut man nicht alles, um an Informationen zu kommen, um seinem Kumpel aus dem Knast zu helfen? Also auf zum ersten Auftrag, bei dem ein Hotel entwanzt werden will.
 
Im Garten angekommen, sticht bereits das liebevolle und bunte Erscheinungsbild ins Auge. Doch nicht nur die Wanzen wollen euch ans Fell, sondern auch gewisse Vertreter der Flora. Gut, dass ihr euch da auf Kopfdruck ducken könnt, um daran vorbei zu schleichen. Steht Daxter dann dem ersten Ungeziefer gegenüber, zückt er seine Klappe, um es kurzerhand zu zermatschen. Dabei kann er auch Combos ausführen, um den durchschlagenden Erfolg zu beschleunigen. Sind die Viecher erst einmal platt, hinterlassen sie goldene Steine, von denen pro Level eine bestimmte Menge gesammelt werden muss. Darüber hinaus sind auch die Orbs wieder mit von der Partie! Tausend Stück über das gesamte Spiel verteilt warten darauf, von euch eingesackt zu werden. Natürlich kleben sie nicht alle direkt vor Daxters pelziger Nase und laden ein, die Areale genauer zu observieren. Und das zahlt sich auch aus, denn es wartet die eine oder andere Belohnung auf euch...
 
Insgesamt erwarten euch 17 völlig unterschiedliche Abschnitte, angefangen von einer Baustelle, über eine Brauerei und ein U-Bahn-Schacht, bis hin zu einem Hafen, in denen ihr über Abgründe springt, an Hindernissen hochklettert, auf dem Allerwertesten in einem Tunnel entlang rutscht oder euch abseilt. In Daxter seid ihr aber nicht nur auf den Pfoten unterwegs, sondern springt immer wieder auf einen fahrbaren Untersatz, um durch die Stadt zu glühen, Blumen mit Insektizid zu besprühen oder ein größeres Biest unter Beschuss zu nehmen.
 
Daxtinator
Mit der Fliegenklappe alleine ist es natürlich nicht getan, schließlich warten auch größere Kaliber an Ungeziefer auf euch, wie zum Beispiel eine Wanzenkönigin, bei denen ihr zunächst die Schwachpunkte und Angriffsmuster aushorchen müsst. So bekommt ihr nicht nur eine Sprühvorrichtung, um die Parasiten zu benebeln, sondern auch Upgrades in Form eines Flammenwerfers oder eine Ultraschallbombe. Doch das Spiel geht noch einen Schritt weiter. Ihr braucht nämlich diese Vorrichtungen auch, um über Abgründe zu schweben oder höhere Plattformen zu erreichen. Darüber hinaus kommen sie auch je nach Level zum Einsatz, um Felsen zu sprengen, Eisblöcke zu schmelzen oder Metallfedern kurzfristig zu verbiegen, damit das Ottsel seinem Ziel näher kommt. Allerdings sind diese Hilfsmittel nur temporärer Natur, denn ihr müsst euren Tank immer wieder auffüllen. Gut, dass da genug grüne Kugeln über das Level verteilt sind. Damit lassen sich außerdem auch größere Strecken überbrücken. Einfach deren Spur folgen und im Flug immer wieder auftanken.
 Autor:
Günther Schönhuber
Vorschau
Zur Daxter Screengalerie
Screenshots:
Prognose:
5/5
Leserhype:
7.9