Sony PSP » Tests » T » Tony Hawk´s Underground 2 Remix

Tony Hawk´s Underground 2 Remix

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Tony Hawk´s Underground 2 Remix
Tony Hawk´s Underground 2 Remix Boxart Name: Tony Hawk´s Underground 2 Remix (EUR)
Entwickler: Shaba Games LLC
Publisher: Activision
Erhältlich seit: 01. September 2005
Genre: Sport
Spieler: 1 - 4
Features:
Ad hoc-Modus
Bereits im Jahr 2004 gehörte Tony Hawk’s Underground 2 zu den besten Spielen des Jahres. Nun, knapp ein Jahr später, wird das Spiel neu aufgelegt - allerdings nicht für die großen Konsolen, sondern für die PlayStation Portable. Neu ist auf den ersten Blick hauptsächlich der Name, doch spielen lässt es sich genau so wie der Vorgänger. Die PSP-Version wurde mit vier exklusiven Levels gespickt: Las Vegas, Santa Cruz, Tokio und Kyoto. Dafür musste leider der Parkeditor weichen.
 
Jeder fängt einmal klein an
Um "Underground“ gehen zu können, müsst ihr erst einmal euren eigenen Skater erstellen. Dabei sind euch in Tony Hawk’s Underground 2 Remix die Hände praktisch nicht gebunden, und so könnt ihr aus vielen verschiedenen Kleidungsstücken und Accessoires wählen. Auch eure eigenen Graffitis könnt ihr erstellen, welche ihr im späteren Spiel an zahlreiche Hausmauern klatschen dürft. Für eingefleischte Tony Hawk-Fans ist der Klassik-Modus die Erfüllung der Träume. Ihr durchstreift die alten Levels, geht alte Aufgaben an und sammelt so z. B. die S-K-A-T-E Buchstaben. Dabei müsst ihr euch um so etwas wie Fußmärsche nicht kümmern, nur um das stets anwesende Zwei-Minuten-Zeitlimit. Kern von Tony Hawk’s Underground 2 Remix ist aber der Story-Modus, die World Destruction Tour, der seinem Namen in nichts nachsteht. So treten zwei Teams, angeführt von Tony Hawk und Bam Margera, gegeneinander an, um Chaos zu verbreiten.
 
Around the world, Around the world...
Natürlich, wie könnte es anders sein, landet ihr im Team von Tony Hawk. Für diejenigen, die bisher nicht so vertraut mit der Welt von Tony Hawk-Games waren, kommt das zu Beginn folgende Tutorial gerade richtig, um alle Skate-Tricks zu erlernen. Habt ihr dieses beendet, dürft ihr euch auf eine Weltreise in Tony Hawk’s Underground 2 Remix freuen. Auf dem Reiseplan stehen unter anderem Berlin, Barcelona, Boston, New Orleans und das australische Boni Beach. In jedem der Level werden verschiedene Aufgaben gestellt, die ihr erfüllen müsst, um weiter zu kommen. Um welche ihr euch kümmert, bleibt euch überlassen, doch solltet ihr darauf achten wie viel Punkte welche Aufgabe bringt. Habt ihr hiervon genügend gesammelt, könnt ihr entweder zum nächsten Areal in Tony Hawk’s Underground 2 Remix durchstarten oder nach geheimen Aufträgen Ausschau halten.
 
Öfter mal was Neues
Wer denkt, es geht bei den Aufgaben in Tony Hawk’s Underground 2 Remix darum einen Highscore zu erzielen, liegt vollkommen daneben. Der Skater von heute zerdeppert Reklamen, enthauptet Statuen und sprayt fette Graffitis an die Wände. Im Laufe des Spiels steigt der Schwierigkeitsgrad gewaltig an, was zur Folge hat, dass ihr ohne viel Übung später nicht viel Land sehen werdet. Wenn man davon spricht, dass Übung den Meister macht, trifft dies auch bei Tony Hawk’s Underground 2 Remix voll und ganz zu, und es macht verdammt viel Spaß ein Level mehrmals zu spielen. Auch schon deswegen, weil es in jedem Bereich immer wieder mal was Neues zu entdecken gibt. Wie auch schon im Vorgänger, dürft ihr euer Board unter den Arm nehmen und euch zu Fuß auf den Weg machen, um die schönen Areale zu erkunden. Die Steuerung ist, wenn ihr per pedes unterwegs seid, jedoch leider nach wie vor nicht das Gelbe vom Ei und zerrt so mitunter gewaltig an euren Nerven. Auch die Kameraführung ist verbesserungswürdig und reiht sich bei den äußerst wenigen Mankos ein. Aber es gibt ja noch einen Klassik-Modus und in dem werdet ihr von diesen Dingen verschont.
 Autor:
Christoph Lehmann
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
9.4