Sony PSP » Tests » P » Prince of Persia Rival Swords

Prince of Persia Rival Swords

-> Drucken Spiel-Infos ein-/ausblenden...
 Spiel-Infos: Prince of Persia Rival Swords
Prince of Persia: Rival Swords Boxart Name: Prince of Persia Rival Swords (EUR)
Entwickler: Pipeworks Software
Publisher: Ubisoft
Erhältlich seit: 05. April 2007
Genre: Adventure - Action Adventure
Spieler: 1-2
Features:
Ad-hoc
Mit der Sands of Time Trilogie hat Ubisoft ohne Zweifel einer schon längst abgeschriebenen Franchise neues Leben eingehaucht. Da ist es auch völlig verständlich, dass ein solch erfolgreiches Format, wie es die neue Prince of Persia Trilogie ist, auf möglichst vielen Plattformen erscheinen soll. Bereits mit Prince of Persia Revelations erschien der zweite Teil Warrior Within für den Sony Handheld, während mit Prince of Persia Rival Swords nun The Two Thrones, welches das Finale der Trilogie darstellt, sein PSP Debüt feiert. Ob der Port auf den Handheld gelungen ist haben wir für euch im Folgenden näher getestet.

Eine Rückkehr mit Hindernissen

Eigentlich will der Prinz nur noch gemeinsam mit Kaileena zurück in die Heimat Babylon. Doch als die beiden die Stadt erreichen, sehen sie ein schreckliches Kriegszenario. Kurz darauf wird auch Kaileena von Schergen entführt und der Prinz folgt ihr natürlich bis er selbst mit ansehen muss wie sein Rivale der Wesir seine Freundin tötet. Doch dies hat nicht nur Folgen für den Wesir, da auch der Prinz erneut vom Sand der Zeit befallen wird und sich seiner bisher größten Herausforderung stellen muss: seiner dunkle Seite. Der Prinz will natürlich den Tod Kaileenas am Wesir rächen und genau hier beginnt erst richtig das finale Kapitel der Sands of Time Trilogie. Im Gegensatz zum zweiten Teil wird die Geschichte des dritten Teils wie ein Märchen aus 1001 Nacht erzählt, wobei die Qualität der Geschichte durchweg überzeugend ist. Wir wollen euch natürlich nicht zuviel von der Geschichte verraten, da sie ein wesentlicher Motivationsfaktor darstellt. Doch versierten Prince of Persia Spielern wird so manches bekanntes Gesicht im Spielverlauf begegnen.

Von Meuchelmördern und der Schizophrenie

Im letzten Teil der Sands of Time Trilogie haben die Entwickler von Ubisoft Montreal den Fokus wieder vermehrt auf die fordernden Geschicklichkeitspassagen anstatt auf ausufernde Gefechte gelegt. Dank der Speed Kill Fähigkeit des Prinzen könnt ihr den direkten Kampf mit euren Gegner vermeiden, indem ihr euch geschickt an die Gegner heranschleicht und zum passenden Zeitpunkt einen Reaktionstest auslöst. Sobald nun der Dolch in diesem Test leuchtet müsst ihr die Schlagtaste drücken und falls ihr alle Reaktionstests bestanden habt, wurde der Gegner klammheimlich um sein Leben erleichtert.
 Autor:
Sascha Graf
Testbericht
Zur Screengalerie
Screenshots:
Leserwertung:
-