AMAZE ME mit der PSP in Berlin

News vom 12-10-05
Uhrzeit: 21:46
Mit dem neuen Projekt AMAZE ME, das durch London, Berlin, Barcelona und Rom tourt, will Sony die die kreative Ader der Zocker hervorheben. Mit den Microstudios müsst ihr innerhalb eines 30 Sekunden langen Video die Jury beeindrucken. Insgesamt stehen fünf Bereiche zur Auswahl, in denen ihr euch künstlerisch engagieren könnt: Mode, Ilustration, Film, Kunst und Fotografie.

Gewinne winken den Siegern natürlich auch. Jeder Gewinner darf an einem Workshop des jeweiligen Jurymitgliedes teilnehmen. Die Jury ist mit Tina Berning (Illustration), Frank Leder und Silvia Kadolsky (Modedesign und Mode), Marcus Mittermeier (Film), Javier Peres (Kunst) und Bettina von Zwehl (Fotografie) sehr stark besetzt.
 
Offizielle Pressemitteilung:
Kunstvoll in Szene gesetzt

AMAZE ME mit PSP!


Neu-Isenburg, 12. Oktober 2005. Die Welt mit einem anderem Blick sehen - das  bedeutet AMAZE ME. Mit diesem Projekt setzt Sony Computer Entertainment Deutschland  mit PSP PlayStation Portable neue Maßstäbe. Sechs Jurymitglieder der kreativen Szene  stellen den Teilnehmern die Herausforderung, ihre Ideen künstlerisch umzusetzen.  Insgesamt stehen fünf Bereiche zur Auswahl: Mode, Ilustration, Film, Kunst und  Fotografie.

Neugierig? Die Veranstaltung bietet mit den Microstudios eine ideale Plattform für  internationale Künstler und alle, die es werden wollen, Ideen greifbar zu machen.  Prämiert werden die Gewinner mit einem Workshop des jeweiligen Jurymitgliedes. Die  kreativen Juroren setzen sich aus Tina Berning (Illustration), Frank Leder und  Silvia Kadolsky (Modedesign und Mode), Marcus Mittermeier (Film), Javier Peres  (Kunst) und Bettina von Zwehl (Fotografie) zusammen. Für die Teilnehmer bedeutet  das, neben den strengen Fachrichtern auch bei internationaler Konkurrenz zu  bestehen: Das Projekt tourt durch London, Berlin, Barcelona und Rom. Mit einer 30  Sekunden langen Videoaufnahme in einem der Microstudios fordert AMAZE ME auf, dem  Ideenreichtum freien Lauf zu lassen. Die etablierten Preisrichter bewerten die Werke  und stellen diese dann in einer Shortlist zusammen. Aktuell abrufen kann man diese  dann unter www.showstudio.com/pspamazeme.

Die Idee zu SHOWstudio entstand von Peter Saville und Nick Knight, einem berühmten  Modefotograf. Seine Intention vor mittlerweile drei Jahren war, Kreativität als  Prozess online darzustellen und den individuellen Wachstum von Projekten für jeden  zugänglich zu machen. Die Website kam gut an: Bereits drei Jahre später, im Juni  2003, gewann das SHOWstudio unter dem technischen Direktor Dorian Moore den Webbie  Award als beste Fashion-Website. SHOWstudio stellt eine Kommunikationsplattform dar,  die den Künstlern in Ideenfindung und - umsetzung hilft und andere an diesem  Entstehungsprozess teilnehmen lässt.

"Ziel dieses Projekts ist es, die Realität aus einem anderen Gesichtspunkt zu  betrachten - surreal mit real zu vereinen und Kunst neu zu entdecken. Wir wollen  insbesondere dem kreativen Nachwuchs einen Anstoß geben, seine Begabung zu  ergründen, fördern und insbesondere zu schulen," kommentiert Ulrich Barbian,  Marketing Director von Sony Computer Entertainment Deutschland. "Neue Wege zu  beschreiten; das haben wir mit PSP geschafft. Nun heisst es auch, neue Projekte ins  Leben zu rufen und somit alles bisher dagewesene zu revolutionieren. Wir freuen uns  auf die Ergebnisse und die Kreativität, die uns sicherlich alle inspirieren wird,  auch in Zukunft neue Wege zu gehen."

Die Termine zu AMAZE ME:
 
05. Sept. - 30. Sept. in London

19.Okt. - 16. Nov. in Berlin (Apartment; Memhardstr. 8, 10178 Berlin)

24. Okt. - 18. Nov. in Barcelona

07. Nov. - 01. Dez. in Rom
 

 Autor:
Lennart Bobzien 
  • News kommentieren
Username:
Passwort:
News-Navigation:


Content @ GU