Sony PSP » Sony PSP Features & Specials » Interview mit Koji Igarashi

Interview mit Koji Igarashi

-> Drucken -> kommentieren
Die Games Convention bringt Menschen zusammen, Leipzig lässt Distanzen schmelzen. Wir hatten bereits am Mittwoch die große Ehre den aktuellen Castlevania Produzenten Koji Igarashi (u.a. Castlevania: Symphony of the Night, Castlevania: Dawn of Sorrow) ein wenig auszuquetschen. Der Mann ist ein sehr sympathischer Zeitgenosse. Denn anders als sein Kollege Kojima verzichtet er noch auf Rockstar-Allüren. Derzeit arbeitet Igarashi noch am Remake "Castlevania Dracula X Chronicles", dass exklusiv für die PSP erscheint.
 
Warum hat es Rondo of Blood erst jetzt nach Europa geschafft? Das Original erschien 1993 in Japan und war sehr beliebt.
Das kann ich leider auch nicht genau beantworten. Ein Grund, warum es jetzt als Remake erneut die Möglichkeit bekommt, ist unter anderem die Möglichkeit 3D-Funktionalitäten einzusetzen. So ist es jetzt möglich mit Ebenen zu spielen und damit ein flüssigeres Gameplay zu ermöglichen. Steht man unter einem Vorsprung, so hüpft man nicht mehr gegen ihn, wenn man springt. Natürlich gab es dafür keine Notwendigkeit, aber es störte mich schon ein bisschen.
Warum wurde für das Remake die PSP als Plattform ausgewählt und nicht der NDS?
Die PSP verfügt über deutlich bessere 3D-Möglichkeiten. Zudem handelt es sich ja um einen älteren Titel, der durchaus auch ein älteres Publikum anspricht.

Welche Änderungen gibt es gegenüber dem Original?
Die 3D Optik lässt es weiträumiger wirken und der Charakter bewegt sich viel flüssiger. Ebenso sind schöne Effekte möglich, die das Spiel beeindruckender machen.

Welches ist dein Lieblingsteil der Serie?
Wenn ich meine eigenen Spiele ausschließe, ist es Castlevania III: Draculas Curse, dass seinerzeit für das NES erschienen ist.

Und welchen Teil würdest du gern neu auflegen?
Das wäre auch Castlevania III. Bei positiver Berichterstattung steigen bestimmt auch die Chancen dafür. (lacht)

Du hast ja laut einem Interview an der Story einiges geändert. Ist der Plot wichtig für das Spiel?
Ich habe mich tatsächlich nicht sehr genau an das Original gehalten und manches umgeschrieben, was früher durch die Technik einfach noch nicht möglich war. So zum Beispiel Zwischensequenzen mit etwas Action. Ich glaube die Geschichte ist auch nicht so entscheidend für das Spiel.

Siehst du das bei der Serie im Allgemeinen so?
Erst muss das Gameplay stehen und dann kommt die Story. Das Gameplay ist für die Serie entscheidend! Aber mich stört immer etwas, dass Dracula nur alle 100 Jahre zurückkehrt.

Werden wir jemals Alucard wiedersehen?
Vielleicht, das ist möglich. Schließlich ist er sehr beliebt.

Hältst du einen Release von Castlevania: Dracula X Chronicles für die PS2 für wahrscheinlich?
Das Spiel ist nur für die PSP gemacht. Mir ist es aber ansonsten relativ egal für welche Plattform ein Spiel erscheint, ich bevorzuge da nichts.

Die 3D Ausflüge von Castlevania waren selten mit Erfolg gekrönt. Was meinst du, woran das liegt.
Ich hab mir zu wenig Mühe gegeben. (lacht) Aber ich bin mir schon ziemlich sicher, woran das lag und habe viele Ideen, was man besser machen könnte. Inzwischen habe ich verstanden, warum die Serie in 3D bisher nicht funktioniert hat.

Würdest du irgendwann mal auch einen eigenen Teil für das PlayStation Network, die Virtual Console oder Xbox Live Arcade machen?
Es gab Überlegungen zumindest zum 20. Geburtstag der Serie in Europa etwas mit den Klassikern zu machen, aber ich hätte lieber etwas Neues machen wollen. Zukünftige Spiele werden auf jeden Fall die Onlinefunktionalitäten der Plattformen nutzen. Ein Spiel einmal nur für eine der Onlineplattformen zu entwickeln, wäre aber ebenfalls eine interessante Option.

Magst du Spiele aus bestimmten Ländern besonders gern?
Ich mache mir nicht viel aus der Herkunft eines Spiels. Eins meiner Favoriten aus den USA ist beispielsweise Everquest, auch wenn ich nicht sehr gut darin bin. Ich mag auch viele Spiele aus Europa, aber kenne die Namen nicht mehr. Mir ist es wirklich ziemlich egal, woher Spiele kommen.

Casual-Gamer reißen das Ruder an sich und gewinnen mächtig an Bedeutung. Insbesondere Nintendo forciert diese Entwicklung in Japan mit dem NDS und ihrer Wii. Was bedeutet diese Entwicklung für Castlevania?
Die Hauptzielgruppe bleiben die Hardcore-Gamer. Es wird auch schwierig sein, die Serie für Casual-Gamer anzupassen. Welche Plattform in Zukunft in den Fokus rücken wird, werde ich aber in naher Zukunft entscheiden.
 
Vielen Dank für das Interview, Herr Igarashi, und noch einen schönen Aufenthalt in Leipzig.
Danke, Ihnen auch. Auf Wiedersehen.
 Autor:
Martin Eiser
Features
Square Enix´ PSP Hoffnungen angespielt Theme
Wir haben die kommenden PSP-Spiele von Square Enix bereits angespielt und Impressionen in diesem Feature über The 3rd Birthday, Dissidia 012 Duodecim: Final Fantasy und Lord of Arcana gesammelt.
Feature lesen
Die besten UK Import-Shops im Überblick Theme
Wir haben euch eine übersichtliche Liste mit einigen UK Shops zusammengestellt. Erfahrt alles über Zoll, Zahlung und Versanddauer sowie Versandkosten. Rezensionen, Erfahrungsberichte und vieles mehr.
Feature lesen